Was sind denn eigentlich Erdstrahlen?

Wir haben ein paar Informationen zusammengetragen:

Von Strahlungssuchern und Strahlungsflüchtern

Jegliches Leben, egal ob Säugetier, Insekt oder Pflanze gehört einer Kategorie zu – entweder Strahlungssucher oder Strahlungsflüchter. Im Grund besagt dies nichts anderes, als ob sich das natürliche, globale Strahlungsvorkommen gesundheitlich positiv oder negativ auswirkt. Zu den Strahlungssuchern zählt z.B. Katze, Ameise oder der Holunderstrauch. Wer sich auf die Suche nach einer Wasserader begibt, hält idealerweise Ausschau noch Holunder oder Ameisenhügel – darunter ist die Wasserader zu finden. Der Mensch gehört der Gruppe der Strahlungsflüchter an, gleich wie beispielsweise auch Hunde, Pferde oder der Apfelbaum. Gerade anhand von Bäumen sind Strahlungsquellen recht einfach zu erkennen; wächst ein Baum ungewöhnlich schräg (als würde er sich mit der Krone von einer Stelle wegbewegen wollen) oder der Stamm und Geäst ist überwuchert von Geschwulsten (=Krebs), so steht diese meist auf einer beeinflussenden Störquelle.

 

Zuviel Strahlung macht den Menschen krank

So wie die Katze Störzonen benötigt um sich gesund und fit zu halten, wirkt sich diese Belastung je nach Stärke, Zeit und bestehender Geopathie negativ auf den Menschen aus. Unter einer Geopathie wird die Reizung des Körpers bezeichnet, welche bei Kontakt mit einem bestimmten Material oder Strahlung entsteht, eventuell entfernt vergleichbar mit einer Allergie. Befindet sich das Bett oder Arbeitsplatz auf einer Wasserader, der Körper jedoch keine Geopathie auf diese Form der Strahlung hat, ist eine Abschirmung oder Entstörung nicht notwendig und umgekehrt.

Definition ERDSTRAHLEN:

Unterschiedliche geometrische Felder bilden für den Erdmagnetismus eine Störzone und wandeln einen Teil des Erdmagnetismus in ionisierende, krank machende Strahlung um.

Wasseradern werden als größte Gefahrenquelle angesehen!

 

  • Seit über 100 Jahren in der Erfahrungsheilkunde als Krankheitsursache dokumentiert und als verantwortlich diskutiert für Schlafstörungen, über chronische Leiden bis hin zum Krebs.
  • Zur Identifizierung von Störzonen und der Intensität von Erdstrahlen kann ein Pendel besonders hilfreich sein.
  • ca. ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Bett. Es scheint also sinnvoll, sich besonders dort vor Erdstrahlen abzuschirmen.

 


 

Mit mengler’s ESK-KORKplatten beugen Sie vor: Unsere ESK-KORKplatten werden von Geopathologen und Radiästheten als wirkungsvollstes Mittel empfohlen.

ESK* ERDSTRAHLEN-SCHUTZ-KORKplatten Bitte beachten Sie, dass sich die nachfolgenden Ausführungen ausschließlich auf unsere KORKplatten beziehen. Es können und dürfen hieraus keine Schlüsse und/oder Vergleiche mit anderen, auf dem Markt befindlichen Produkten gezogen werden! Seit den 30er Jahren des vergangenden Jahrhunderts hat die Geopathologie und die Radiästhesie die eindeutige Wirkung erforscht und nun ist der Nachweis erbracht, dass dieser spazielle Kork ein undurchlässigess Hindernis für die gesundheitsschädigen Erdstrahlen bildet. Ein einziger Kubikzentimeter diesers genialen Materials enthält bis zu 40 Millionen mikrofeine Luftblasen. Diese gewaltige Anzahl und die ganz spezielle Zellwandbeschaffenheit (58% Suberin) ist die Grundlage für die gegen Erdstrahlen schützenden Eigenschaften unserer ESK* ERDSTRAHLEN-SCHUTZ-KORKplatten. Unsere Platten werden aus Kork ganz spezieller Provenienzen in Portugal hergestellt. Nur so genannter Jungfernkork kommt hierbei zum Einsatz.

Die jahrzehntelange Erfahrung unseres Herrn Peter Mengler, insbesondere mit Kork im Einsatz gegen Erdstrahlen, hat gezeigt, dass nur ein paar wenige Produzenten in Portugal in der Lage sind, diese KORKplatten herzustellen. Und diese kleinen Produzenten, die pfleglich und sorgsam mit diesem Kork umgehen, wollen wir unterstützen. Nicht die Masse macht es, sondern einzig die Qualität. Aus ausgesuchten, von angesehenen Geopathologen und Radiästheten getesteten *KORK-Provenienzen in Portugal!

Wussten Sie schon, dass jede KORKeiche nur einziges Mal in ihrem langen Leben diese so wertvolle Rinde produzieren kann?

Noch ein guter Tipp aus gutem Hause: Eine zusätzliche Verlegung/Verklebung von 8 mm dickem NATUR-KORKparkett “ESK8” aus unserem KORKparquet-Spezial-Programm – made in Portugal – auf den planen Untergrund mit unserem Natur-KORKkleber verklebt, mit unserem Natur-HARTWACHSöl behandelt, kann zusätzlich einen wirksamen Schutz auf Gesamt-Flächen erbringen!


 

VORSICHT VOR SCHARLATANEN: KORK ist nicht gleich KORK

Lassen Sie sich bitte nicht belügen, dass z.B. die KORKplatten anderer Anbieter angeblich nicht mit Zusatzklebern gebunden sind! Dies ist schlichtweg unwahr, denn KORK-Granulate müssen gebunden werden – andernfalls würde das Granulat nicht halten, d.h. die Platten könnten nicht hergestellt werden!

Der Satz ‘im eigenen Saft gebacken’ trifft nur auf sog. reinexpandierten Backkork zu, der nichts mit ERDSTRAHLENSCHUTZ-KORK zu tun hat! Zu den bei unseren ESK-Platten verwendeten KLEBERN geben wir Ihnen gerne Auskunft/siehe auch in der Produktbeschreibung! Wir garantieren für reine Kleber, ohne Formaldehyd, Phenol oder Isocyanat!

Nicht jeder KORK hat die Eigenschaften, die unser ERDSTRAHLEN-SCHUTZ-KORK nachweislich besitzt! Aus ausgesuchten, von angesehenen Geopathologen und Radiästheten getesteten *KORK-Provenienzen in Portugal!

 

Das zeigt uns ‘mal wieder, dass QUALITÄT SICH IMMER BEWÄHRT!

 

Lieferprogramm:

ESK 10-500 im Format 10 x 500 x 1000 mm

ESK 10-600 im Format 10 x 600 x  900 mm

ESK 15-600 im Format 10 x 600 x  900 mm

ESK 20-600 im Format 20 x 600 x  900 mm

Verlegeempfehlung: Die Platten werden entweder unter das Bett bzw. auf feste Holzroste gelegt. Bitte die Platten möglichst in mehreren Lagen und in mindestens 20 mm Gesamtstärke legen und zwar so, dass durchgängige Fugen vermieden werden, d.h. dass die Platten versetzt verlegt werden. Hierdurch wird das gewünschte ‘Umlenken’ bzw. ‘Umleiten’ der störenden Strahlen erreicht. Zum Fixieren der Platten untereinander verwenden Sie bitte unser ESK-KLEBEband. Unsere ESK-KORKplatten lassen sich gut mit einem scharfen CUTTERmesser schneiden. Eine Verlegung von mind. 20 mm Gesamtstärke ist nach Experten-Meinung ideal!

IDEAL GEEIGNET ALS ABSCHIRMUNG gegen WASSERADERN, ELEKTROSMOG (auch in Verbindung mit unseren Lehmprodukten) etc.!!! 

Produktbeschreibung:

Korkgranulat; Körnung 2/4mm ,

gebunden mit einkomponentigem Acrylat-Kleber, Lebensmittelklasse, ca. 0,005 Vol % /m³

Lieferform:

Platten 10 bis < 20mm stark 900 x 600 mm bzw.1000 x 500 mm – je nach Verfügbarkeit!

 
physik. Eigenschaften:

spez. Gew.( kg/m³)

Zugfestigkeit ( kg/cm²)

Kompression (0,7MPA;%)

Rückstellung     (%)

³ 160

³   3

30-40

³   75

Bindemittel:

ACRYLAT, wasserbasierend,

Aglucork GA 14, entwickelt für Presskork-Produkte, Lebensmittel-Klasse.                   

 
Norm: ISO 7322  
     
Toleranz-Maße:    
     
Stärke: 10 – 20 mm ± 0,5 mm
  > 20 mm ± 1,0 mm              
Breite: 500 bzw. 600 mm ± 0,5 %
Länge: 1000 bzw. 900 mm ± 0,5 % 

 

   
Anwendung: ESK (Erdstrahlenschutz) – Platten, auch gegen Wasseradern geeignet.  
Information:

Die Produkte sollten bei 20°C gelagert werden. Die relative Luftfeuchtigkeit während der Lagerung sollte bei 60% liegen!

Formaldehydfrei gem. E1-Norm

 

Referenzen

Hallo Herr Mengler,

zu Ihrer Frage mit dem “Entstör-Kork”.

Es ging um 4 Platten, die unter das Bett gelegt wurden. Die Bettsituation war bedingt durch eine Straße, die “Im Bach…” hieß = ein Untergrund, der jede Menge mal mehr mal weniger aktive unterirdische Wasserführungen hatte, denen man nirgends in der Wohnung entgehen konnte. Besonders hart war immer die Zeit, wenn Schneeschmelze war – da lief vom umliegenden Bergrücken halt mehrere Tage alles Wasser zusammen und an Schlafen war nicht zu denken … Eine Lage Korkplatten entschärfte die Situation spürbar – will sagen: es kehrte merklich “Ruhe” ein.

Als später ein Funkmast in der Nähe aufgestellt wurde (Funkwellen reflektieren auf Wasser und schaukeln sich auf), reichten die 2cm Kork lange nicht mehr. Es wurde eine weitere Schicht darüber gelegt (also insgesamt 2 cm Kork). Das war schon deutlich besser.

Aufgrund der immer mehr werdenden Sendeleistung mit immer abstruseren Netzen, wie schließlich der Digitalfunk per UTMS, reichten die 2 cm Kork lange nicht mehr. Ich hatte romprobiert und festgestellt, dass etwa 7 cm es hätten abfangen können, aber da es die ganze Wohnung betraf (gesamter Unterboden Wasser führend) und – abgesehen von den Kosten – die Terrassentür einen Aufbau in solcher Höhe einen Riegel vorschob, bin ich dann 2016 doch lieber umgezogen …

Aber der Kork ist unberufen gut und wirksam